Spargel

Frischer Spargel – eine Delikatesse – Jahr für Jahr mit größerer Fan-Gemeinde.

Je nach Lage, Witterungsbedingungen und ob unter Folie kann ab Mitte April bis zum 24. Juni der Spargel auf den Feldern gestochen werden. Neben seinem feinen und zarten Geschmack, ist Spargel ein vitaminreiches Gemüse mit Mineralstoffen, wie Calcium, Phosphor, Kalium und Asparaginsäure. Letztere sind für die Entwässerung des Körpers besonders förderlich. Spargel ist auch ein hervorragendes Gericht für eine Diät, denn ein Kilo Spargel hat nur 170 kcal.

Vorbereitet wird der Spargel durch Schälen. Mit einem guten Schälmesser (erhältlich im Spargelhof), das unterhalb des Kopfes angesetzt wird, schält man den Spargel bis zum Ende der Stange. Der holzige Teil des Endstücks wird abgeschnitten. Aus den gekochten Spargelresten kann noch eine gute Suppe gekocht werden.

Rro Person rechnt man mit 1/2 Kilo ungeschältem Spargel. Überwiegend werden die Spargelstangen in Salzwasser mit einem Stich Butter eingelegt und zum Kochen gebracht. Die Garzeit richtet sich nach der Dicke der Spargelstangen.

Die klassischen Beilagen zum gekochten Spargel sind neue Kartoffeln, roher oder gekochter Schinken. Natürlich darf eine Sauce Hollandaise oder zerlassene Butter nicht fehlen. Es gibt aber auch Rezepte für „gebratenen“ Spargel, sehr lecker!.

Anregungen und Spargel-Rezepte finden Sie auf der Seite Aktuelles/Tipps »

Die nachstehenden Bilder geben einen Einblick in den Anbau von Spargel. Sie zeigen den Weg von der Spargelpflanze bis zum verzehrfertigen Spargel. Beim Überfahren der Bilder mit der Maus erscheint der Beschreibungstext, die Maus in der Mitte der Bilder hält die Präsentation an.